Home

Nachhaltiges Einrichten mit der Möbelmanufaktur Henschel

Holz ist unsere Leidenschaft, denn mit diesem lebendigen Werkstoff bauen wir Möbel mit individuellem Charme. Nachhaltige Qualität statt kurzlebigem Trend, kundenspezifische Funktion statt Massenprodukt – dass ist unsere Motivation. Ob Einzelstück oder Innenausbau, ob innovativ oder traditionell, für Privat oder Firmen – von der Planung bis zur Endabnahme engagieren wir uns für Ihr Projekt.  Willkommen bei der Möbelmanufaktur Henschel in Tübingen!

Mehr erfahren
Referenzen_Slider_mobel_02_01

Möbel
Referenzen_Slider_restauration_moser_01

Restaurierung

Küchen
Referenzen_Slider_Innenausbau_Henschel_Boden_Treppe_01

Innenausbau
Referenzen_Slider_Innenausbau_Wildemann_02

Schiebetüren
Referenzen_sonstiges_damianos_02

Individuelle Lösungen

Was Kunden über uns sagen

„Von der Planung bis zur Ausführung hat alles wunderbar geklappt und war wirklich bis ins kleinste Detail durchdacht, wie z.B. das Fach für den Drucker inkl. aller elektrischen Anschlüsse (Netzschalter unsichtbar unter der Schreibtischplatte befestigt) oder die grifflose Bedienbarkeit der Schubladen und Türen.
Das ausgewählte Holz und die Verarbeitung der Möbelstücke sind von allerhöchster Qualität und haben sich im täglichen Gebrauch bisher bewährt. Sehr angenehm ist auch der Geruch der Möbelstücke was den Unterschied zu beschichteten Sperrholzplatten noch deutlicher macht.“ Hier Produktbilder ansehen
Familie Pechan / Knödler, Tübingen
„Wir waren superzufrieden, mit allem! Angefangen von der Planung bzw. Beratung bis hin zur Lieferung. Es ist immer noch unser bestes und wertvollstes Möbel im Haus, uns allen gefällts sehr gut und es ist in Dauerbenutzung.“ Hier Produktbilder ansehen
Familie Sylvia H. / Tübingen
Wir waren mit der Arbeit von Herrn Henschel sehr zufrieden. Alles lief schnell und unkompliziert ab. Der Kontakt war sehr nett und die angefertigten Bilderleisten wirklich toll! Außerdem stimmte das Preis-Leistungsverhältnis. Ich kann Herrn Henschel sehr empfehlen und werde mich auch wieder an ihn wenden.
Sabine Rothmund, Tübingen